Agenturvertrag für Anbieter

1. Vertragsgegenstand

Übertragung des Nutzungsrechts an Medien auf die Bildunion GmbH

In den vorliegenden Vertragsbedingungen ist geregelt, unter welchen Bedingungen Fotografen, Illustratoren und andere Künstler (nachfolgend „Urheber“) ihre Inhalte, beispielsweise Fotografien, Illustrationen, Zeichnungen (nachfolgend „Medien“ genannt), der Bildunion GmbH zur Verfügung stellt. Insbesondere erfolgen Regelungen zur Übertragung der Nutzungsrechte von den Urhebern auf Bildunion. Kunden und Urheber werden zusammen als „Mitglieder“ bezeichnet.

Diese Vertragsvereinbarung ist ein rechtsgültiger Vertrag zwischen Ihnen und der Firma Bildunion GmbH (nachfolgend "Bildunion" genannt). Mit der Bestätigung der untenstehenden „Ich bin einverstanden“-Checkbox erklären Sie sich mit dieser Nutzungsvereinbarung einverstanden und sind an den Vertrag gebunden. Falls Sie den Bestimmungen nicht zustimmen, dürfen Sie sich nicht als Anbieter registrieren.

Ergänzend zu dem Urheber-Lizenzvertrag gelten zusätzlich die Regelungen des Kunden-Lizenzvertrags. Bei Widersprüchen zwischen dem Urheber-Lizenzvertrag und dem Kunden-Lizenzvertrag haben die Bestimmungen des vorliegenden Urheber-Lizenzvertrages Vorrang.

2. Rechteübertragung

Der Fotograf überträgt das nicht ausschließliche Nutzungsrecht an seinen in die Präsentationsfläche aufgenommenen Bildern an Bildunion. Für den Fall, dass Bildunion an Inhaber von älteren Rechten Schadensersatz leisten muss oder in sonstiger Weise in Anspruch genommen wird, erklärt sich der Urheber bereit, Bildunion den daraus entstandenen Schaden zu ersetzen.

Der Urheber versichert, dass alle der Bildunion zur Verfügung gestellten Medien frei von Schutzrechten Dritter sind und er allein Inhaber aller Rechte an den Medien ist. Er versichert, dass er sich bei allen abgebildeten und erkennbaren Personen ein schriftliches Einverständnis zur Veröffentlichung und Nutzung der Fotografie (Model release) eingeholt hat. Soweit Marken- und Eigentumsrechte betroffen sind, sichert der Fotograf zu, dass er eine schriftliche Freigabeerklärung des Herstellers/Eigentümers (Property release) eingeholt hat.

Der Urheber willigt ein, dass sämtliche Lizenzierungen der von ihm zur Verfügung gestellten Inhalte ohne Nennung seines Namens (anonym) erfolgen können. Der Urheber verzichtet ausdrücklich auf sein Recht auf Namensnennung.

Der Urheber überträgt sämtliche Rechte für jegliche Nutzung und Veröffentlichung einschließlich Nachdruck und Weitergabe an den in die Präsentationsfläche aufgenommenen Bildern auf Bildunion. Bildunion darf die Bilder ohne jede zeitliche, örtliche und inhaltliche Einschränkung selbst oder durch Dritte, die mit deren Einverständnis handeln, ungeachtet der Übertragungs-, Träger- und Speichertechniken (insbesondere elektronische Bildbearbeitung) redaktionell und zu Werbezwecken verwenden. Bildunion, deren Lizenznehmer und Rechtsnachfolger erhalten das Recht, die Zustimmung und Erlaubnis, die in die Präsentationsfläche aufgenommenen Bilder zu verwerten, wiederzuverwerten, zu veröffentlichen, wiederzuveröffentlichen, zu kopieren, zu vertreiben, zu übertragen, auszustrahlen, vorzuführen, auszustellen, zu projizieren, zu reproduzieren, digitale Bilder aus diesen herzustellen, zu modifizieren, zu verfremden, zu verändern oder in sonstiger Form zu verwenden. Die Bilder können in jeglicher computerlesbaren Form, in Druckform, Ausstrahlungsform oder in sonstigen Medien oder Verkörperungen, die bereits bekannt sind, ausgegeben werden. Sie können auch mit anderen Materialien zusammen in Text, Daten, Bildern, Fotografien, Illustrationen, Zeichentrick und Grafik, Video- oder Audiosegmenten und jeglichen Methoden und Technologien, die bereits bekannt sind, in Verbindung mit Schaffung, Entwicklung, Produktion, Herstellung, Verpackung, Vertrieb und Werbung Verwendung finden.

Die Übertragung erfolgt, um Dritten Nutzungsrechte gemäß den Bestimmungen des Kunden-Lizenzvertrages einzuräumen, um die Inhalte zu den weiteren nachfolgend genannten Zwecken zu nutzen sowie um Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf andere Bildagenturen oder Vertriebspartner (nachfolgend zusammenfassend „Partner“ genannt) zum Zwecke der Vermarktung zu übertragen. Bildunion kann zudem die eingeräumten Nutzungsrechte vollständig oder teilweise an ein Drittes Unternehmen (Vertragsübernahme) übertragen. Bildunion ist zu einer Verwertung der übertragenen Rechte nicht verpflichtet.

Die Übertragbarkeit der Rechte kann vom Urheber in Teilen eingeschränkt werden (z. B. Social-Media Lizenz, Embedded Lizenzen).

Übertragen werden zudem:

Ein Bearbeitungsrecht, d. h. das Recht, die Inhalte unter Verwendung analoger, digitaler oder sonstiger Bildbearbeitungsmethoden unter Wahrung des Urheberpersönlichkeitsrechts zu bearbeiten oder umzugestalten (z. B. fototechnische Verfremdung, Montage, Colorierung).

Das Recht, Medien, die in der Bildagentur hochgeladen wurden, zur Eigenwerbung oder Schulungszwecke in allen Medien unentgeltlich zu nutzen; dieses Recht an den Inhalten steht auch den Partnern von Bildunion für deren Eigenwerbung, im Speziellen der Bewerbung der Zusammenarbeit zu. Für eine solche Verwertung erhält der Urheber keine Vergütung.

3. Medien-Upload und Verschlagwortung

Der Urheber garantiert, dass die Inhalte alle notwendigen beschreibenden Informationen enthalten, die erforderlich sind, damit die Inhalte auf der Website wirkungsvoll vermarktet werden können. Dass die beschreibenden Informationen in allen wesentlichen Punkten vollständig und korrekt sind und keine unzutreffenden, missverständlichen oder nicht funktionstüchtigen Metadaten enthalten oder zu unkorrekten Suchergebnissen führt.

Der Fotograf trägt seinen Aufwand für die Erstellung, Verschlagwortung, den Upload und die Freigabe des Bildes selbst. Diesbezüglich können keine Ansprüche gegenüber Bildunion geltend gemacht werden.

User-Level für Bildautoren

Bei den User-Levels handelt es sich um ein Ranking-System, bei dem Bildautoren entsprechend ihrer Leistungen eingestuft werden. Die Stufen reichen von „Basis – 1 Kamera“ (niedrigstes Level, Einsteiger) bis zu „Profi – 5 Kameras“ (höchstes Level). Ziel des Ranking-Systems ist es, Bildautoren für hochwertige Uploads (z. B. viele Verkäufe, geringe Ablehnungsquote) zu belohnen. Die Belohnung erfolgt immateriell, z. B. in Form von erweiterten Features der Plattform oder höheren Upload-Limits. Der dem Ranking-System zugrundeliegende Algorithmus wird von Bildunion nicht veröffentlicht und kann jederzeit geändert werden.

Upload-Limits

Upload-Limits dienen dazu, die Qualität der hochgeladenen Medien zu verbessern. Hierbei wird die Anzahl der zulässigen hochgeladenen Medien pro Monat begrenzt. Die Höhe des Upload-Limits ist an das User-Level des Bildautors geknüpft. Je höher das User-Level, desto höher das Upload-Limit. Die genauen Abstufungen können der Tabelle „Upload-Limits“ im FAQ-Bereich entnommen werden.

4. Honorare und Vergütung

Es gelten die auf Bildunion.de und auf den Internetseiten der Partnerunternehmen veröffentlichten, jeweils aktuellen Lizenzpreise. Die Preise können mit vorheriger Benachrichtigung und nach Ermessen von Bildunion jederzeit geändert werden. Zwei Wochen nach Bekanntgabe werden die Preisänderungen gültig. Bei Reduzierung der Lizenzgebühren hat der Fotograf das Recht, seinen Vertrag außerordentlich mit einer Frist von 2 Wochen schriftlich zu kündigen.

Bildunion erstellt eine detaillierte Abrechnung für den Urheber, die unter dem Menüpunkt „Verkäufe und Gutschriften“ jederzeit einsehbar ist.

Der Urheber erhält von Bildunion, pro verkauftem Medium, einen Honoraranteil von 50% an den erzielten Nettoverkaufserlösen bei direkter Bezahlung (Sofortkauf Classic). Als Nettoverkaufserlös gilt der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses aktuelle Verkaufspreis abzüglich:

  • eingeräumter Kundenrabatte
  • Sonderkonditionen
  • anfallender Steuern oder anderer Abzugszahlungen die laut geltendem Recht zu entrichten sind
  • Anwaltsgebühren und anderer angemessener Gebühren, die bei der Durchsetzung der vorliegenden Vereinbarung oder der Kunden-Lizenzvereinbarung entstehen
  • die Gebühren eines Finanzinstitutes für die Transaktionen (PayPal, Micropayment, andere)
  • sowie sonstige mit der Transaktion verbundene Kosten Dritter
  • die Vergütungen, die bei einer Verwertung der Medien durch Partner an Bildunion gezahlt werden (= abzgl. Partnerprovision)

Bei Bezahlung per Bildunion Credits berechnet sich der Lizenzierungsanteil des Anbieters auf Grundlage seines Honoraranteils, abzüglich 10%.

Bei Lizenzen, die mit einem Abonnement erworben wurden, berechnet sich der Lizenzierungsanteil des Anbieters auf Grundlage seines Honoraranteils, abzüglich 40%.

Der Urheber hat zudem einen Anspruch auf seinen Honoraranteil an Verkaufserlösen, die durch eine Verwertung der Medien durch Partnerunternehmen an Bildunion gezahlt werden sowie auf Schadensersatzleistungen, die Dritte aufgrund von Urheberrechtsverletzungen an Bildunion zu leisten haben.

Gutscheine, die im Rahmen von Sonderaktionen ausgegeben werden, oder sonstige Werbe-/Marketingmaßnahmen durch Bildunion sind von der Vergütung ausgeschlossen. Für diese Maßnahmen stellt der Urheber seine Medien unentgeltlich zur Verfügung ohne, dass er von Bildunion im Einzelfall davon in Kenntnis gesetzt werden muss.

Sonder-Lizenzen (z. B. Social Media Lizenz, Merchandise Lizenz, Konzernlizenzen, Abonnements)

Im Rahmen von Verträgen mit Kunden können individuelle und optionale Lizenzvereinbarungen zwischen Bildunion und Kunden getroffen werden. Das Nutzungsrecht und die Vergütung sind abhängig von der Nutzung der Inhalte für bestimmte Zwecke und unterliegen jeweils der individuellen Vereinbarung zwischen Bildunion und dem Kunden. Der Urheber erklärt sich durch die Teilnahme an diesen Lizenzen damit einverstanden, dass Bildunion Nutzungsrechte und Preise individuell aushandelt und akzeptiert die verhandelten Nutzungsrechte und Preise. Der Urheber erhält aus den resultierenden Gewinnen*, von Bildunion seinen Anteil/Verdienst.
* Der Anteil/Verdienst entnehmen Sie bitte der aktuellen Vergütungstabelle.

Kostenlose Inhalte

Bildunion bietet ein Programm für »kostenlose Inhalte« an. Die Teilnahme an diesem Programm ist freiwillig und kann jeder Zeit widerrufen werden. Der Urheber verzichtet auf die Vergütung der Nutzungsrechteübertragung an Kunden im Rahmen des »kostenlose-Inhalte-Programms«. Bildunion wird für kostenlose Inhalte kein Guthaben auszahlen. Auch für diese Inhalte gelten im Übrigen die Regelungen der Urheber-Lizenzvereinbarung.

Vergütungsanspruch

Der Vergütungsanspruch des Urhebers entsteht erst mit vollständiger Bezahlung der Lizenzgebühren seitens des Kunden. Im Falle eines Rücktritts des Kunden oder einer Rückabwicklung des Vertrages, insbesondere wegen Mangelhaftigkeit des Bildmaterials entsteht der Anspruch nicht. In solchen Fällen wird die Auszahlung an den Fotografen storniert. Falls die Mängel gravierend sind, wird das Bild aus der Datenbank gelöscht.

Bildunion ist berechtigt, bereits ausgezahlte Guthaben nachträglich zurückzufordern, sollte der Inhalt nachträglich storniert werden oder die Transaktion ungültig sein (z. B. Kreditkartenrückbelastung).
Die Auszahlung der Guthaben aus den Verkaufserlösen erfolgt nachträglich alle sechs Monate, jeweils zum 31.1. und 31.7. des Jahres. Soll das Guthaben auf ein Konto im Ausland überwiesen werden, so trägt der Urheber die eventuell hierfür anfallenden Kosten.

Der Urheber ist verpflichtet zum Zweck der Auszahlung der Guthaben seine Kontodaten in seinem Profil zu hinterlegen. Sind diese bei einem vorliegenden Guthaben nicht vorhanden, wird der Urheber einmalig per E-Mail an seine hinterlegte E-Mail-Adresse aufgefordert die Kontodaten zu hinterlegen. Kommt der Benutzer dieser Aufforderung nicht nach, verfällt der Anspruch auf die Vergütung seines Guthabens der vergangenen Auszahlungszyklen. Ein Anspruch auf Auszahlung von Guthaben, die älter als 6 Monate sind, besteht nicht.

Die Guthaben auf Bildunion werden in Euro geführt und ausgezahlt.

Der Urheber hat sein Honorar selbst zu versteuern und gibt wahrheitsgemäß an, ob er umsatzsteuerpflichtig ist. Bei gewerblichen Anbietern aus Deutschland, deren Steuernummer/Umsatzsteuer-ID bei Bildunion hinterlegt ist, erfolgt die Auszahlung zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer von derzeit 7 Prozent. Die Auszahlung an Privatpersonen sowie gewerbliche Anbieter aus dem Ausland erfolgt ohne gesetzliche Umsatzsteuer.

Wenn Sie Zahlungen über einen Online-Zahlungsdienstleister erhalten (z. B. PayPal oder Moneybookers), ist die gemeinsame Nutzung eines Kontos bei diesem Online- Zahlungsdienstleister mit einem anderen Bildunion-Anbieter nicht zulässig. Bildunions Zahlungsverpflichtung in diesem Rahmen ist mit einer Zahlung an den von Ihnen benannten Online-Zahlungsdienstleister erfüllt.

Steuern

Wenn Sie laut Regelungen des IRS (US-Finanzamt) eine „U.S.-Person“ (ansässig in den USA) sind, müssen Sie zuerst das ausgefüllte und unterzeichnete IRS-Formular W-9 bei Bildunion einreichen, bevor Bildunion Zahlungen vornehmen kann. Ein W-9 dient als eidesstattliche Erklärung der Richtigkeit der angegebenen Sozialversicherungsnummer und darüber, dass Sie keinen Vorsteuerabzug für die Quellensteuer (Backup Withholding Taxes) entrichten müssen.

Auch Nicht-U.S.-Bürger können in den USA für hier bezogene Einnahmen einkommensteuerpflichtig sein. Wenn Sie gemäß IRS in den USA als „Foreign Person“ (Ausländer) gelten, müssen Sie das IRS-Formular W-8 ausfüllen, unterzeichnen und Bildunion zusenden, um als Bewohner eines ausländischen Staates, mit dem die USA ein Einkommenssteuerabkommen unterhalten, den ermäßigten Steuersatz oder eine Steuerbefreiung geltend zu machen.

Weitere Informationen finden Sie im Tax Center (/legal/taxes/).

5. Änderungen und Auflösung des Vertrages

Dieser Vertrag kann im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen jederzeit geändert oder ergänzt werden. Es gilt die zum Zeitpunkt der Registrierung auf Bildunion.de aktive Vertragsversion. Änderungen und Ergänzungen des Agenturvertrags bedürfen der Schriftform; mündliche oder elektronische anders lautende Abmachungen sind für Bildunion nicht verbindlich.

Jede Vertragspartei kann diesen Vertrag unter Einhaltung einer sechsmonatigen Kündigungsfrist zum jeweils ersten des Monats in Textform kündigen. Während der Vertragslaufzeit im Namen des Lizenzgebers mit Lizenznehmern abgeschlossene örtlich und zeitlich unbegrenzte Nutzungsverträge werden von der Beendigung dieses Vertrages nicht berührt.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

Mit Kündigung der vorliegenden Vereinbarung gelten auch die Nutzungsbedingungen als gekündigt. Bildunion hat sämtliche Inhalte des Urhebers bis zur Beendigung des Vertragsverhältnisses zu entfernen.

Bildunion ist berechtigt, die Lizenzierung der Inhalte bis zur Vertragsbeendigung fortzusetzen. Bildunion wird weiterhin den Anteil an der Lizenzgebühr zahlen. Sollte am Ende eines Halbjahres noch ein Restguthaben bestehen, so wird dieses am Ende eines Halbjahres überwiesen.

Löschung von Medien

Möchte der Urheber einzelne Medien aus der Datenbank entfernen, so kann er dies in seinem persönlichen Bereich selbst tun. Medien können gelöscht werden, solange diese noch nicht zur Prüfung eingesandt wurden. Bereits veröffentlichte Medien können frühestens 12 Monate nach Aktivierung gelöscht werden.

Eine vorzeitige und sofortige Löschung z. B. aus rechtlichen Gründen, kann per E-Mail bei Bildunion beantragt werden.

Ausnahmen von der Löschung der Inhalte:

  • Die Voransichten der Inhalte (Thumbnails) werden nicht gelöscht, sondern verbleiben auf den Servern von Bildunion in einem gesonderten Bereich zur Dokumentation bestehen.
  • Inhalte, die an Kunden lizenziert wurden, werden nicht gelöscht, sondern inaktiv gestellt. Die zugehörigen Daten bleiben für administrative und steuerrechtliche Nutzung sowie zu Mängelhaftungszwecken erhalten, sind aber im öffentlichen Bereich nicht mehr einzusehen.
  • Bereits an Kunden übertragene Nutzungsrechte bleiben weiterhin bestehen. Die Möglichkeit zum Download der Medien bleibt bei einer Löschung von bereits lizensierten Medien bzw. Beendigung des Vertragsverhältnisses mit Urhebern noch mindestens 12 Monate ab der Löschung bzw. Beendigung des Vertragsverhältnisses bestehen.

Mitteilungen

Bildunion behält sich das Recht vor, Mitteilungen auf ausschließlich elektronischem Weg zu übermitteln. Die elektronische Übermittlung ersetzt in diesem Fall die Zustellung von Mitteilungen in Papierform. Der Urheber erkennt ausdrücklich alle auf elektronischem Weg zugestellten Mitteilungen und Abrechnungen an.

6. Prüfung der Inhalte, Haftungsregelung

Bildunion hat das Recht, jedoch nicht die Verpflichtung, hochgeladene Inhalte redaktionell zu prüfen. Vom Urheber eingegebene Schlagworte werden unter Umständen von Bildunion modifiziert.

Bildunion behält sich vor, alleine zu entscheiden, welche der sich im Upload-Bereich befindlichen Medien in die Präsentationsfläche übernommen und wie lange sie gegebenenfalls dort angeboten werden. Eine diesbezügliche Mitteilungspflicht an den Urheber besteht nicht.

Bildunion behält sich vor, einzelne Inhalte ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder bereits aufgenommene Inhalte jederzeit wieder aus der Datenbank zu löschen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Bildunion auf Grund der Fülle der eingegebenen Inhalte nicht die Möglichkeit hat, alle Inhalte zu überprüfen.

Für die Rechtmäßigkeit der Inhalte sowie für die Berechtigung, Nutzungsrechte an den Inhalten weiterzugeben, trägt ausschließlich der Urheber die Verantwortung. Eine Haftung der Firma Bildunion in diesem Rahmen ist ausdrücklich ausgeschlossen. Wird Bildunion in Folge einer schuldhaften Verletzung der Pflichten des Urhebers, insbesondere hinsichtlich Verletzungen des Urheberrechts, Persönlichkeitsrechts, Eigentumsrechts oder gewerblicher Schutzrechte durch Dritte in Anspruch genommen, hält der Urheber Bildunion von jeglicher Haftung und jeglichen Kosten, einschließlich etwaiger Verfahrenskosten, frei. Gleiches gilt, wenn ein Kunde durch Dritte in Folge einer schuldhaften Verletzung der Pflichten des Urhebers in Anspruch genommen wird.

Bildunion übernimmt insbesondere auch keine Haftung, die sich aus einer vertragswidrigen Verwendung der eingestellten Inhalte durch den Kunden ergeben sollte.

Sollte ein Urheber oder Dritte seine eigenen oder Rechte Dritter verletzt sehen, ist dies Bildunion unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Bildunion wird die betreffenden Inhalte unverzüglich aus der Datenbank löschen.

7. Schlussbestimmungen

Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch nicht günstigere Bestimmungen des Rechts des Staates entzogen werden, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.